Nokia – wohin?

by

In diesen Tagen und Stunden trifft sich die Nokia Welt in London, um die spannende Frage zu beantworten, wie es weiter gehen könnte.

Nokia World 2010 - wie geht es weiter?

Nokia World 2010 - wie geht es weiter?

Daß der bisherige Nokia CEO Olli Pekka Kallasvuo irgendwie keine Fortune hatte, habe ich schon in einem früheren Blog beleuchtet. Kurz vor der „Nokia World“ in London nahm er seinen Hut, er wird durch Stephen Elop ersetzt, einem kanadischen Manager der Softwareschmiede Microsoft. Wird nun eines Tages ein Nokia Gerät mit Windows Mobile 7 (oder höher) auf dem Markt erscheinen?

Als der bisherigere Mobiltelefonchef Ansi Vanjokki bei einer Nokia World in München danach gefragt wurde, antwortete er mit finnischem Temperament „We have no intention to do this“ und es klang so, als ob der Fragesteller gleich hingerichtet würde, weil er sich getraut hatte, so eine unmögliche Frage zu stellen. 

Und nun wirft Ansi Vanjokki kurz vor der Nokia World das Handtuch? Weil Windows Mobile kommen wird?

Anssi Vanjoki Vice President Mobile Phones Nokia

Lebende Legende: Anssi Vanjoki, Executive Vice President, Mobile Solutions bei Nokia

Ansi Vanjokki war Kult. Der Mann hatte Charisma. Seine Neuvorstellungen neuer Geräte waren spannend, aufregend und einzigartig. An der gestellten Aufgabe jetzt und sofort das ultimative Multimedia-Handy aus dem Hut zu zaubern, das über Nacht alle iPhones und HTCs dieser Welt zu überflüssigem Elektronik-Schrott erklären würde, ist er schier verzweifelt, so schnell geht das nun mal nicht.

Der neue Communicator? Nokia E7

Der neue Communicator? Nokia E7 (E7-00)

Dabei könnte das neue Nokia E7 für die Anhänger des klassischen „Communicator“ ein interessantes Handy werden. Man nehme ein N8, packe eine Tastatur dazu. Richtiger Gedanke! Ob die komplexe wirkende Mechanik dem Business User gefallen wird, muß man sehen.

Auch Jorma Olilla der langjährige visionäre Chef und zuletzt Aufsichtsratvorsitzende soll aktuell beim Koffer packen gesichtet worden sein, munkelt man, wohin steuert Nokia?

Nokia mit Windows Mobile? Ob das gut gehen kann? Bis Windows Mobile richtig läuft, kann es noch Jahre dauern, Zeit, die Nokia nicht hat. Die Kunden wären bis dahin endgültig frustriert.

Oder besser Android? Wäre eine Option, aber Nokia wird befürchten, daß sie dann austauschbar und verwechselbar werden, weil dann die Nokia-Androiden direkt mit HTC, Motorola oder wem auch immer vergleichbar wären und im Zweifelsfall würden die Kunden nur nach Funktionen oder Preisen kaufen.

Symbian ^3 ist eine notwendige Weiterentwicklung der Serie 60, aber Symbian 4 steht schon vor der Tür? Jetzt doch kaufen oder noch warten?

Wo bleibt MeeGo? Da wurde in London bei der Nokia World bislang nichts gezeigt. Fans und Freaks die sich für das Nokia N900 entschieden haben, weil es mit der Linux-Variante Maemo läuft, sind ohnehin schon enttäuscht, weil sie (zumindest offiziell) kein Update auf Maemo bekommen sollen.

N8 und E7 laufen auf Symbian ^3 ein Betriebssystem-Update ist auch da offenbar auch nicht vorgesehen.

Ich bleibe dabei: Wenn der kultige Faktor von Nokia verloren geht, der finnische Erfindungsgeist gepaart mit nordischem Mystik-Flair nicht mehr da ist, dann ist Nokia eine weitere „Marke“, wo nur noch Kostenrechner nach EBITDA und CashFlow schielend über die Flure schleichen. Der treue Kunde würde sich irgendwann enttäuscht zu einer anderen Marke abwenden.

Ich bin gespannt, ob die aktuellen und künftigen Nokia-Konzernchefs sich dessen wirklich bewußt sind und ob sie das Ruder noch herum bekommen werden.

Hoffentlich.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

5 Antworten to “Nokia – wohin?”

  1. harry Says:

    Mein Nokia E66 ist ein klasse Handy,robust mit einer guten Sprachqualität.
    Vor einem Jahr hatte ich mir ein LG KM900 Arena gekauft,und wurde enttäuscht.Zweimal wurde das Handy getauscht,einmal direkt zu LG eingeschickt und die Software war immer noch nicht IO.

  2. Swen Kuboth Says:

    Das E7 wird der erste Communicator in der Geschichte Nokias sein, den ich mir nicht kaufen werde.

    Grund: Das E7 stellt zu meinem E90 keinen Fortschritt dar.

  3. Diego Says:

    Da liebe ich doch den E90 in meinen Händen zu halten. Ärgerlich ist es aber wirklich, dass das E7 in diesem Gegenzug keine technischen Neuheiten mit sich bringt. Hier hätte sich das Nokia auch sparen können so ein Modell auf den Markt zu bringen, wenn es nichts Neues an sich hat.

  4. hrgajek Says:

    Hallo,

    woher kommt der Aberglaube, daß das N8/E7 nichts Neues bringt?
    Sind echter USB-Anschluß und ein HDMI-Anschluß (um nur mal zwei Features zu nennen…) nichts „Neues“ ?

  5. Michael Glaser Says:

    Telefone mit fest verbautem Akku sind Einweg-Geräte!
    Wie lange ein Akku hält, ist fast unberechenbar.
    Der eine hält vielleicht 1 Jahr, der andere 2 Jahre.
    Ganz schlecht behandelt verliert er auch schon viel früher seine volle Kapazität.

    Und dann das Gerät in eine Werkstatt geben, die erst mal die persönlichen Daten kopiert und dann Dein Gerät schlecht repariert mit Kratzern zurückschickt?
    Nein, danke!
    Deshalb sind für mich auch sämtliche Produkte von Apple tabu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: