Stille und spürbare Revolutionen

by

Der Mobilfunkmarkt bleibt in Bewegung. Teilweise durch Donnerschläge wie eine Allnet-Sprach- und Daten-Flat für nur 20 Euro/Monat, teilweise auch relativ unbemerkt.

Was darf eine Allnet-Flat kosten? (Quelle: TNS Infratest/Yourfone)

Was darf eine Allnet-Flat kosten? (Quelle: TNS Infratest/Yourfone)

Revolutionen finden oft im Stillen statt. Bei Vodafone ist gerade eine passiert, ein Prepaid-Tarif der eigenen Hausmarke „CallYa“ für 9 Cent in alle Netze pro Minute und pro SMS. Mancher wird sich denken, das hätten die schon viel früher machen sollen, aber die Kostenrechner zählten verzweifelt ihre Kunden, die zu teilweise noch uralten, teuren Gruseltarifen im Netz unterwegs sind und die will man doch nicht mehr als notwendig „erschrecken“…

Das Revolutionäre bei D2 ist, daß im neuen „Talk & SMS Tarif“ die Datenübertragungen ab Werk abgeschaltet sind! Damit kommt Vodafone den ganzen „ängstlichen Kunden“ entgegen, die gar nicht ins Internet wollen, das für „Teufelszeug“ und ein unnötiges Kostengrab halten und um Rat fragen, wie man das wirksam ausschalten könnte. Ist oft gar nicht so einfach bis unmöglich.

Wer mit dem Vodafone-Tarif ins Internet muß oder will, muß ganz ausdrücklich eine Option buchen, dann gibts Internet für einen Tag für 99 Cent und maximal 5 MB Volumen, danach ist offenbar wieder Schluß. Damit kann man eine der wenigen noch verbliebenen echten WAP-Seiten auf seinem Handy aufrufen oder seinem Navi erlauben, die Standort-Daten zu aktualisieren, bei einem Kartenupdate übers Mobilfunknetz wirds mit 5 MB schon verdammt eng.

Wer mehr will, soll bitteschön den „Smartphone Fun“ Tarif von Vodafone buchen 10-15 Euro/Monat (je nach Alter des Kunden) für 200 MB und unlimited SMS plus 9 Cent/Minute Sprach-Telefonie. Einziger Wermutstropfen: Karte regelmäßig nachladen, sonst wird die Datenoption in dem Moment abgeschaltet, wenn das Restguthaben nicht reicht und man ist u.U. 1-2 Tage nicht richtig online, bis bei Vodafone alle Systeme wieder korrekt hochgefahren sind.

Der Telekom Discounter „Congstar“ hat schon länger eine All-Net Flatrate. Sie startete mit 60 Euro, was dem Mutterkonzern schlaflose Nächte bereitete, sank schnell auf 50 und jetzt auf 40 (genau 39,99 Euro) und es sind (im Rahmen einer befristeten Aktion) sogar 200 MB an Daten mit drin. Ohne Aufpreis. Das hätten sich die Congstar Gründer auch gewünscht, sie wurden damals in Bonn barsch abgekanzelt, man wolle sich doch das Geschäft nicht kaputt machen lassen.

Telefonica/o2 versucht mit seinen Blue-Tarifen zu punkten. Die sollen gut aussehen, aber noch genügend Geld in die Kassen spülen, damit die spanische Mutter wenigstens etwas Licht am Horizont erblickt, denn das Heimatland Spanien braucht dringend Geld.

Trotzdem dieser kleinen Revolutionen war die Mobilfunkwelt weitgehend in Ordnung, bis … na wer schon… E-Plus am Dienstag (17.4.2012) wieder einmal einen neuen Akzent setzte: Eine Flatrate in alle Netze, also Festnetz, Telekom D1, Vodafone D2, E-Plus, o2-de und die diversen virtuellen Anbieter (Telogic, Lycamobile etc.) dazu noch 500 MB Daten (danach wird „gebremst“) und das für locker flockige 20 Euro (genau 19,90) im Monat.

Wie bitte? „Neunzehn-Neunzig“, man hörte die Manager aus Bonn oder vom Düsseldorfer Seestern im fernen Hamburg laut vernehmbar aufstöhnen.

GSM-Kunden der ersten Stunde, die noch Minutenpreise von gut 1 Euro/Minute im Kopf haben (Xtra oder CallYa starteten mit 1,99 DM pro Minute, als ziemlich genau 1 Euro) und jetzt gibts das alles für 20 – zwanzig Euro im Monat. Inlusive.

„Yourfone“ heißt das neue Produkt, an den Start gebracht und geleitet von Hartmut Herrmann, der bei der Freenet-Gruppe (bekannteste Marke Mobilcom-Debitel), einst den Discounter Klarmobil gründete und später noch die Discounter Callmobile und Freenetmobile dazu erbte und integrierte. Herrmann hat fast sein gesamtes Team mit nach Hamburg Langenhorn in ein innen schick dekoriertes Industriegelände mitgenommen, wo auf verschiedenen Ebenen in knapp 3 Monaten eine nagelneue Marke aus der Taufe gehoben und an den Start gebracht wurde. Der Werbungs-„Claim“ „Mehr für Dich“ wurde unter den Vorschlägen von Facebook Nutzern ausgewählt, Social Media 2.0 spielt eine wichtige Rolle.

Die Mutter E-Plus huldigt wieder dem „divide et impera“ Prinzip, eine neue Marke für eine neue Zielgruppe, am allerliebsten neue Kunden, die bislang noch bei Telekom D1, Vodafone D2 oder o2 telefonieren. Derzeit hat E-Plus 21 Millionen Kunden (genauer SIM-Karten) und Hartmut Herrmann hätte nichts dagegen, wenn es 31 Millionen werden. Sein „Chef“ Thorsten Dirks stellt klar: Falls bestehende Kunden verschiedener E-Plus-Marken mit ihrem laufenden Angebot nicht mehr zufrieden sein sollten, können sie gerne zum neuen Yourfone Angebot wechseln, aber: „Es gibt keine Sonderbehandlung!“ Also schön Kündigungszeitraum abwarten, Kündigung abschicken und dann passend zum neuen Produkt/Anbieter wechseln. Falls man seine Rufnummer mitnehmen will, dürften beim bisherigen Anbieter die tariflich vereinbarten rund 25 Euro fällig werden, die erstattet einem Yourfone dann als extra Start-Guthaben zurück.

Yourfone gibts im Moment nur Online (künftig auch im Fachhandel?) und es ist kein Prepaid-Produkt, sondern ein echter Laufzeitvertrag. Der läuft normalerweise 24 Monate und verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn man nicht rechtzeitig drei Monate vorher gekündigt hat. Oder man schließt ihn auf 1 Monat ab, zahlt dann aber 5 Euro im Monat mehr, hat aber die „Freiheit“ zu wechseln, wenn irgendwo anders ein besseres Angebot daher kommt oder Yourfone nicht den eigenen Anforderungen entsprechen sollte.

Nun stellen sich die Manager und die Branchenkenner die Frage, ob Yourfone wie ein Magnet 1000e oder 100.000e oder gar Millionen bislang von ihrem jetzigen Anbieter frustrierter Mobilfunkkunden anziehen könnte?

Die Antwort ist nicht so ganz einfach. Sortieren wir einfach mal die Fakten.

Yourfone bietet einen Laufzeitvertrag. Die sensationell günstigen 20 Euro (im Idealfall) im Monat sind zu bezahlen, ob man die Karte nutzt oder nicht. Somit macht Yourfone insbesondere dann Sinn, wenn man sich auf eine Karte konzentrieren und nicht mehr Geld aus unbedingt notwendig ausgeben will. Wenn man überwiegend mit Smartphone Nutzern kommuniziert, kann man vielleicht weitgehend auf SMS-Nachrichten verzichten, die bei Yourfone „ab Werk“ absolut faire 9 Cent kosten. Ab 56 SMS im Monat lohnt sich für 5 Euro Aufpreis eine echte SMS-Flatrate in alle Netze oder man behilft sich mit Alternativen wie „whatsapp“, die Zahl der erreichbaren Mobilfunkkunden steigt stündlich.

Reichen die im Yourfone Paket enthaltenen 500 MB ungebremstes Datenvolumen pro Monat nicht aus, könnte man ein Datenupgrade für weitere 5 Euro buchen, aber aufpassen: Gebuchte Optionen bleiben für die Vertragslaufzeit fest gebucht, das können 24 Monate sein!

Wem das zu unsicher ist, der muß weitere 5 Euro im Monat einkalkulieren, um monatlich kündigen zu können. Macht also 24,95 Euro für den Monats-Vertrag mit Sprache und Daten, 5 Euro 1 GB und vielleicht noch 5 Euro für die SMS-Flat sind wir also bei 34,95 Euro. Immer noch ein Hammerpreis.

Kundenservice kostet extra, der Anruf zur Hotline über eine netzinterne Kurzwahl (11413) oder eine 0900 Rufnummer schlägt mit 99 Cent pro Anruf (Verbindungsdauer beliebig) zu Buche. Man wird den Kundenservice dann eher per e-mail kontaktieren, falls erforderlich. Da das Produkt „einfach“ gehalten ist, sollte das hoffentlich nicht oft vorkommen.

Cooler Preis, aber…

Viele Fans da draußen finden den Tarif cool, zucken aber beim Netz „E-Plus“ sofort zusammen. Wird E-Plus den möglichen Kundenansturm verkraften? Werde ich überall da, wo ich unterwegs bin, „Netz“ haben oder werden meine Daten stecken bleiben?

Ich habe gestern mit einem halbwegs aktuellen HTC Desire S und einer Karte von Simyo (der allererste No Frills Discounter im E-Plus-Netz) auf der Reise nach und von Hamburg ausgiebig im E-Plus Netz gesurft. Mein subjektiver Eindruck: Datenübertragungen brauchen bei E-Plus einfach ihre Zeit und können auch einmal stecken bleiben, selbst bei vollem Netzpegel. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Das Netz selbst geht öfter und weiter als man denkt, auch unterwegs im Zug! Yourfone Chef Hartmut Herrmann immer wieder an seine markige Kritik am E-Plus-Netz auf teltarif.de erinnert, räumt ein, „das Netz ist inzwischen besser als ich je gedacht hätte“ und Thorsten Dirks bestätigt, daß der Netzausbau bei E-Plus weiter auf vollen Touren läuft und langsam spürbar wird. Womit er zweifelsohne Recht hat, wenn immer öfters nicht nur „3G“ sondern sogar „H“ (für HSPA) im Display auftaucht.

Was tun? Ein paar praktische Tipps und Entscheidungshilfen.

Wenn Sie noch nie im E-Plus-Netz unterwegs waren, tun Sie folgendes: Bestellen Sie eine SIM-Karte entweder bei SIMYO (für 4,90 Euro inkl. 5 Euro Startguthaben) oder bei Blau (für 10 Euro inklusive 10 Euro Startguthaben) und probieren Sie es in aller Ruhe aus.

Wie stark werden Sie die Karte nutzen? Simyo und Blau bieten ein Tarif-Komplettpaket für 16,90 Euro im Monat an, das 200 Minuten, 200 SMS und 500 MB an Daten enthält. Wenn Sie dauerhaft unter 200 Minuten / SMS bleiben sollten, sparen Sie gegenüber Yourfone rund 3 Euro im Monat und Sie können jederzeit die Option abbestellen (sie läuft dann bis zum Gültigkeitszeitraum und schaltet sich ab) oder auf eine kleinere Option 100 (100 Minuten 100 SMS 200 MB Daten) für nur 9,90 Euro im Monat downgraden.

Haben Sie ein Smartphone und telefonieren eigentlich kaum, könnte die kleinste Internetflat mit 100 MB an Daten zu 4,90 Euro im Monat schon reichen.

Sind Sie hingegen ein Power-User und telefonieren, simsen und surfen, was das Zeug hält, würden Simyo und Blau bei frühestens 39 Euro/Monat eine Art „Flat“ wirken lassen (Kostenstopp/Kostenschutz), da ist Yourfone eindeutig viel viel günstiger.

Und schließlich: Ist die Netzversorgung von E-Plus bei Ihnen ausreichend oder sogar besser als Ihr bisheriges Favoriten Netz? (Ja: Auch das gibt es!)

Wenn Sie so nach diesen – sagen wir 1-2 Monaten – Tests ein gutes Bauchgefühl haben, dann bestellen Sie bei Yourfone. Eine „schöne“ VIP-Rufnummer gibts für einmalig 20 Euro dazu oder Sie bringen Ihre bewährte und bekannte alte Rufnummer mit. Die 25 Euro, die der alte Anbieter üblicherweise nimmt, bekommen Sie als Gutschrift auf die künftige yourfone Rechnung.

Wer technisch interessiert ist: Yourfone läuft auf der Postpaid-Plattform von E-Plus, d.h. Anrufumleitungen können Sie nach Lust und Laune ein und ausschalten (z.B. zur Mailbox) und „Anklopfen“ oder „Makeln“ oder „Konferenzen“ sind auch kein Fremdwort. Das kann die Prepaid-Plattform von Blau oder Simyo nämlich derzeit gar nicht. Da das Original-EPlus-Fre&Easy-Prepaid-System zwar etwas angejahrt ist aber noch bestens läuft, dürfte dort ein „Update“ so schnell auch nicht zu erwarten sein.

Stellen Sie am Ende der 1-2 Test-Monate fest, daß das E-Plus-Netz Ihre Anforderungen oder Erwartungen nicht erfüllt, dann ist für Sie nicht viel Schaden enstanden. Sie können die Discounter-Karte leer telefonieren, sms-en oder surfen und legen Sie in die Schublade (Vorher auf die Mailbox eine „Abwesenheitsansage“ mit neuer Rufnummer aufsprechen!) und spätestens 2 Monate und 2 Wochen nach dem unter 1155 Menü 1 angesagten Ablauftermin ist die Karte „aus“ und alles erledigt.

Oder Sie besorgen sich ein Mobil-Telefon für 2 SIM-Karten („Dual-SIM“) und können die grusligen Tarifkomponenten Ihres bisherigen Anbieters durch gezielte Nutzung der E-Plus-Discounter-Karte lächelnd umgehen.

Oder einfach warten?

Wann beispielsweise D1 oder D2 eine Alle-Netze-Flatrate für 20 Euro anbieten werden? Man soll nie nie sagen, aber das kann doch noch eine ganze Weile dauern. Bis dahin könnte E-Plus schon einen neuen Knüller gezündet haben.

Und er kommt bestimmt.

Update: Erster Konter im Vodafone D2 und o2 Netz

Damit hatten die Hamburg-Düsseldorfer wohl nicht (so schnell) gerechnet:
Der Service-Provider „drillisch“ bietet die Sprachflatrate mit Datenpaket auch für 19,90 Euro wahlweise im Netz von Vodafone D2 oder o2 an, meldet Teltarif.de soeben.

Update2: Simyo zieht am 2. Mai nach, Blau folgt im Juni.

Und weiter gehts: Auch Discount-Pionier Simyo wird den Yourfone Tarife sprich die Allnet Flat bringen, basierend auf der Prepaid-Plattform. Blau soll dem Bericht zufolge im Juni 2012 folgen.

Das ging aber schnell.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

17 Antworten to “Stille und spürbare Revolutionen”

  1. Matthias M. Says:

    Das sehe ich auch so. Die voreilige Kritik am Netz stammt meist von Leuten, die E+ gar nicht nutzen und mit ihren völlig überteuerten D-Netz Tarifen prahlen wollen.

    Mag sein, dass ich mich selten auf dem Lande aufhalte und dadurch nie Netzprobleme mit E+ habe. Aber genau deshalb ist das Netz auch perfekt. Und bis auf einige Flecken in Mecklenburg war ich auch im Urlaub problemlos erreichbar. Für mich zählt daher vor allem der Preis. Und der ist mit nicht mal 20€ für eine Allmet-Flat inkl. 500MB „Flat“ einfach mal hammermäßig!

    Meine Befürchtung ist eine andere:
    Der Tarif ist derart sexy, dass viele Neukunden angelockt werden. Was E+ freut, könnte für deren bisherige und teilweise deutlich mehr zahlende Kunden sehr unangenehm werden, wenn das Netz unter der Last stöhnt. Wie sich das anfühlt, erfahren O2 Kunden schon eine Weile.

  2. stefsch Says:

    Zitat: „Yourfone läuft auf der Postpaid-Plattform von E-Plus, d.h. Anrufumleitungen können Sie nach Lust und Laune ein und ausschalten.“ Hat sich da tatsächlich was geändert bei Eplus postpaid? Als ich Ende der 90er von Free&Easy auf Eplus-Vertag gewechselt habe, auch aufgrund der Versprechungen im Shop die Umleitungen sind frei setz- und löschbar, war ich sehr entäuscht, dass dies doch nur mit „Workarounds“ machbar war. Beim Löschen stellten sich immer die Eplus-„Standardumleitungen“ ein, man musste immer auf eine nicht vorhandene Nummer umleiten. Hat Eplus dies Problem endlich beseitigt???

    stefsch

  3. Matthias M. Says:

    Erste Auswirkung:

    my.base.de ist nicht mehr erreichbar. Da basteln sie wohl mal wieder dran rum oder noch mehr Kunden wollten wie ich gucken, zu wann man kündigen kann.

    BASE nervt mich eh, weder die App noch die Website kann mit meinem alten BASE-Vertrag umgehen. Die Web- und App-Entwickler bei E+ waren schon immer extrem unfähig. Die Online-Konfiguration ist seit 10 Jahren eine desolate Dauerbaustelle. Mit BASE wurde das nur noch schlimmer.

  4. Julius Zuzelhuber Says:

    O2 Nutzer partizipieren…..

    Sollte dieser Tarif wirklich einschlagen (was ich mir wünsche), hätten vielleicht auch einige o2 Nutzer durch die „Hintertür“ etwas davon.
    Würden dann nämlich gefrustete o2 Kunden reihenweise zu YF wechseln, hätte man im o2 Netz wieder etwas mehr „Luft“.
    Schade, dass man schon auf solche Lösungen bauen muss…..

    Übrigens, war es gewollt, dass der neue Anbieter so ähnlich klingt wie ein bekannter XXX Anbieter?? 😉

  5. sven6049 Says:

    Mal noch was zum „revolutionären“ “Talk & SMS Tarif” von Vodafone: Ich finde man sollte deutlich sagen, dass sich NUR die Tagesflat für 99ct als Internetoption buchen lässt. Sämtliche anderen Internetoptionen aus den alten CallYa-Tarifen funktionieren mit „Talk & SMS“ nicht!

    Das ist ein entscheidender Nachteil, denke ich. Denn als einigermaßen ernsthafter Nutzer des mobilen Internets ist man somit gezwungen auf den „Smartphone Fun“ auszuweichen. Der wiederum bietet – Vodafone untypisch – keine Videotelefonie zum Sprachpreis an. Das mag für viele zwar nicht Relevant sein. Jedoch werden die Vodafone-Prepaidangebote damit für Videotelefonie-Nutzer damit komplett unbrauchbar. Das finde ich schade, denn „Videotelefonie zum Sprachpreis“ war bisher immer eines der stillen und heimlichen exklusiven Vodafone-Features…

    Zur Yourfone ist nur eines zu sagen: Der Preis ist unschlagbar momentan, das Netz für viele User jedoch keine Option. Daher hoffe auch ich, dass die D-Netze zumindest annähernd nachziehen werden.

  6. chefkoch01 Says:

    Meine Befürchtungen was die Tarife angeht ist eher, dass die Anbieter dann nicht mehr genug Geld übrig haben um ein vernünftiges Netz auf die Beine zu stellen. Aus Spaß an der Freude werden die Spanier die O2 Preise nicht angehoben haben und den O2o so unattraktiv gemacht haben. Letztendlich muss Geld rein kommen für den Netzausbau, dass die Kunden dann auch mobil mit der Internetleistung auf dem Smartphone/Tablet zufrieden sind. E+ / O2 haben ja so gesehen nicht umsonst einen schlechten Ruf von der Netzqualität her und die Auswirkungen waren da ja auch schon mehrmals zu begutachten. Wer so einen Tarif wirklich braucht, der kann dann besser 50-70€ dafür investieren und bekommt dann auch MultiSIM für Tablet/Stick und mehr Highspeed Datenvolumen….

    Würde mich eh nicht wundern wenn bei E+ und O2 heute schon die Netzlanungen von Leuten aus Indien oder so via Google Maps/Earth oder StreetView gemacht würde. Um es vielleicht mal überspitzt zu formulieren. Zumindest erweckt es bei denen teilweise dann doch recht stark den Eindruck als ob man die Sparschraube schon ein paar Umdrehungen zu viel gemacht hat….

  7. Barbara Says:

    20 Eus sind toll, 15 oder 10 wären besser, warum geht das nicht? Verbunden mit der Frage: Es geht nicht günstiger weil der IC bei grob 3,5 Cent liegt – aber warum liegt er dort?

    „Mit unseren neuen Marken und einzigartigen Preispunkten haben wir 2005 den Mobilfunkmarkt auf den Kopf gestellt und die deutschen Handynutzer von der Tyrannei hoher Preise befreit“.
    sagte Thorsten: http://www.teltarif.de/yourfone-e-plus-dirks-preisaktionen-preiskampf-tarifdetails/news/46417.html
    Ist ihm entgangen, daß die 9 Cent von simyo und blau (und die 11 von Aldi) nicht weit weg von Fonic, BILDmobil, Congstar etc. liegen?
    Und warum kommt Eplus JETZT mit Yourfone, warum nicht Ende 2012 oder später?

    Zum Thema Netzausbau – ja klar und sicher muß das ja auch bezahlt werden, nur: Niemand nennt Zahlen wie viel das kostet, wie hoch die Einahmen sind, ob es überhaupt Kohle gibt dafür oder ob Eplus in der Kohle ersaufen könnte.

    Yourfone ist toll, weitere Schritte wären supi und wenn sollten die Befürchtungen (Kommentare) wahr werden und einige TK-Shops weniger werden http://www.telecom-handel.de/News/Mobilfunk/E-Plus-startet-Allnet-Flat-zum-Kampfpreis-20105.html , so wirklich vermissen werde ich sie nicht, diese TK-Shops in der Innenstadt.

  8. Barbara Says:

    Tante Edith fragt noch an, bezogen auf das Dirks-Zitat:

    Weiß Herr Dirks aus dem Stehgreif wann die letzte Tarifänderung bei simyo, blau und Aldi war, gemeint sind die x (wie hoch waren sie davor?) zu 9 bzw. 11 Cent?

    „Tyrannei hoher Preise“ – zum 1. April hätte ich das als Zynismus hingenommen, jetzt ist es das Warm_up zu Comedy?

    Tante Edith fragt grad noch nach: Diese Rechtsstreitigkeiten von VF und o2 bezgl Abmahnungen plus die sofortige Reaktion von Yourfone – „riecht“ das alles nach einer abgesprochenen Dramatik? (Die lieben Kinders in den Foren werden beschäftigt, die meisten anderen kriegen nichts davon mit und es wird sie auch nicht groß interessieren!?)

  9. Jochen Grimmser Says:

    Wie ich eben sah hat DeutschlandSIM (Drillisch) seine Offerte geändert. Nix mehr Flat im Vodafone Netz, sondern nur noch Flat im O2 Netz einmal mit 24 Mon. Vertragslaufzeit (19,90 €) einmal ohne (24,90 €).

    By the way …

    Ich habe seit 19.04.2012 die „yourfone“ Flat im Rhein-Neckar-Raum (Mannheim/Heidelberg) und nach eingehenden Tests muß ich feststellen, das E+ datenmäßig nicht so lahm ist, wie scheinbar anderen Ortes. Ich habe fast durchgehend 3G und entsprechend flott ist es auch. Nix ewiges Warten. Ruckzuck Seitenaufbau im Browser usw. War also aus meiner Sicht kein Fehler die Flat gebucht zu haben (zur Sicherheit mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit).

    Da habe ich mit O2 schon WESENTLICH mehr Probleme gehabt, besonders in Mannheim und das seit Herbst letzten Jahres. Da war eine Datenverbindung schier nicht möglich. Da ging wirklich nix! Gar nix!

  10. Jochen Grimmser Says:

    Ups, habe mich getäuscht. DeutschlandSIM hat doch noch das Angebot mit Vodavone. Allerdings scheinbar als „Aktion“, terminiert auf 30.04.2012. Mal sehen was dann kommt …

  11. Jochen Grimmser Says:

    Habe eben gerade die Option „Datenupgrade“ via Bestellhotline bei yourfone dazugebucht. Knapp 5 Minuten später kam schon die Bestätigungs-SMS das diese aktiv ist.

    Es kam aber auch eine (zweite) Bestätigungs-SMS, das die Option „SMS Flat“ jetzt auch aktiv sei????

    Habe mal an die Kundenhotline gemailt und höflich reklamiert. Schreibe wie es weitergeht …

  12. netzbetrieb Says:

    Reblogged this on Glücklich auch ohne Festnetz und kommentierte:
    Damit liegen die Kosten für mobile und stationäre Nutzung bereits weit unter den Tarifen von Telekom und Co.! Nur das Internet müsste noch schneller sein….

  13. xaml Says:

    Yourfone ist mit 29.90 Euro für 1GB Daten, ohne Vertragslaufzeit und Festnetzflat teurer als Congstar (3GB) für 29.89 Euro und Klarmobil (5GB!) für 29.90 Euro! Durch Tethering und (z.B.) einem aktuellen Android-Smartphone kann man sich bei Klarmobil somit auch einen Festnetzinternetanschluss sparen!

    • werth Says:

      @xaml
      Wie, yourfone beinhaltet keine Festnetzflat? Mit dem 3GB-congstartarif hat man eine Allnetflat?

      Ich glaube, du musst noch viel nachlesen + das Rechnen und Vergleichen üben, hahaha…

      • hrgajek Says:

        Hallo zusammen,

        Yourfone beinhaltet eine Flatrate zu Festnetz und allen deutschen Mobilfunknetzen (außer e*message Funkruf)
        Yourfone beinhaltet 500 MB Daten, danach wird „gebremst“.
        Wenn die 500 MB nicht reichen, kann man für 5 Euro auf 1 GB nachrüsten 🙂
        Yourfone beinhaltet ab Werk keine SMS-Nachrichten, die können für 5 Euro extra dazu gebucht werden.
        Yourfone kann für wieder weitere 5 Euro/Monat extra für monatliche Kündigung gebucht werden.

        Yourfone funkt im Netz von E-Plus.

        Congstar funkt im Netz von Telekom (T-Mobile, D1)

        Alle Klarheiten beseitigt? 🙂

      • xaml Says:

        Der Kommentar basierte auf drei einzeln auf den jeweiligen Anbieterseiten erstellten Angeboten mit den von den Anbietern zugelassenen Individualisierungen. Die Rückmeldung zum lernen von Rechnen und Vergleichen, ist deshalb sozusagen werthlos. Wie, werthlos? Ja, werth, werthlos. „Hahaha“.

  14. Tom Says:

    Herr Gajek, sie haben doch beste Kontakte in die Branche: Wissen sie eigentlich ob die schnelle blau/simyo Reaktion aufgrund des unerwarteten Einstiegs der Provider im o2 Netz kam?

    Irgendwie erscheint mir nämlich vom jetzigen Punkt aus betrachtet die neue Marke doch etwas überflüssig. Es würde mich nicht wundern, wenn Blau und Simyo schon in Kürze mehr Allnet Flats verkauft haben als Yourfone mit massivem Werbeetat?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: