Die besten Handys… im Pop-Up-Store?

by

Wissen Sie, was ein Pop-Up-Store ist? Ein Laden, der irgendwo an einer angesagten Stelle, aber nur kurzzeitig existiert. Wie die Bude auf dem Jahrmarkt, die dort nur ein oder zwei Wochenenden steht, dann ist sie fort. Wer nicht rechtzeitig kommt und kauft, hat Pech. Pop-Up-Stores sind derzeit ziemlich hip. In Frankfurt am Main hat ab heute ein neuer geöffnet – von BlackBerry.

Pop Up Store My Zeil

Pop Up Store My Zeil- offen ab 23.09.15

Das Unternehmen BlackBerry. Ich erinnere mich noch, als sie in Berlin in einer winzigen Pop-Up-Bude auf einer Internet-Messe auftauchten. Damals war BlackBerry nur wenigen Insidern bekannt, nach dem Nokia Communicator die konsequenteste und purste Form eines Smartphones, eines Arbeitsgerätes, für Leute, die ihr Handy nicht nur zum Spielen, sondern zum Arbeiten brauchen.

BlackBerry war stark mit seiner eigenen Server-Welt, bis diese eines Tages zusammenbrach, aber nach 1-2 Wochen Zitterpartie wieder zum Laufen erweckt werden konnte. Man entschloß sich danach zum Paradigmenwechsel, raus aus der komplett abgeschotteten Welt, rein in die reale Smartphone-Welt. Das Betriebssystem 10. Zunächst der BlackBerry Z10, ein gutes Gerät, aber für die trendsuchenden User dieser Welt wohl nicht hip genug.

Dann der Q10: Ein Gerät mit echter Tastatur, für Vielschreiber, für Leute, die längere Texte nicht fehlerfrei auf einer Touch-Tastatur hinbekommen wollen, denen automatische Rechtschreibkorrekturen wichtige Texte verhageln und die Kommunikation stören können.

Der BlackBerry Classic: Ein Klassiker, mit Tastatur. Wer ihn nicht kennt, läßt ihn liegen. Wer ihn kennt, wird ihn lieben und in Panik geraten, wenn er/sie ihn liegen gelassen hat. Die digitale Amnesie schreitet fort. Wir vertrauen alle unsere wichtigen Infos dem Smartphone an und vergessen die Tefonnummer der besten Freundin, merken uns mit knapper Not noch die PIN zum Freischalten des Handys oder für den Geldautomaten.

Und das alles gibts jetzt für 23 Tage in einem Pop-Up-Store. An Deutschlands vermutlich teuerster und hippster Einkaufsmeile dem „MyZeil“ in Frankfurt, einem Konsumtempel der Superlative.

23 Tage wird der Laden dort bestehen, der erste BlackBerry Shop in Europa für einen Zeitraum von 23 Tagen. Dann ist dort Schluss. Im Bankenviertel der Main-Metropole dreht sich alles um das Thema Sicherheit, beim Geld, wie bei den Daten und so auch im BlackBerry Popup Store. Und danach?

Für knapp einen Monat werden BlackBerry Leap, BlackBerry Classic, BlackBerry Passport, BlackBerry Passport in Weiß sowie das brandneue BlackBerry Passport Silver Edition auf über 160 qm Fläche ausgestellt. Die Besucher können die gesamte aktuelle Produkt-Palette von BlackBerry begutachten, ausprobieren und direkt erwerben – mit oder ohne Netzbetreibervertrag. Experten informieren an verschiedenen Stationen im Laden über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und beantworten Fragen.

Damit die Leute auch in Scharen strömen, wurde noch ein Tressor aufgestellt. Wer den richtigen Code eingibt und damit den Tresor knackt, gewinnt einen brandneuen BlackBerry Passport Silver Edition.

BlackBerry Tresor

BlackBerry Tresor

Die BlackBerry Passport Silver Edition verkörpert als limitiertes Sondermodell mit seinem Edelstahl-Gehäuse nicht nur den neuesten Stand im Bereich Industrie-Design, sondern ist ein besonders eigenwillige Kreuzung aus Smartphone und MiniTablet mit mehr Batterielaufzeit als üblich.

Seit dem Betriebssystem 10 konzentriert sich BlackBerry auf seinen „Hub“, einer integrierten Inbox für die gleichzeitige Ansicht von E-Mails, Social-Media-Inhalten, Messenger- und Textnachrichten.

BlackBerry ist nicht nur trendy, das Thema Datensicherheit wird weiter groß geschrieben, denn gerade professionelle Anwender legen darauf großen Wert.

Was wird nach den 23 Tagen passieren?

Klar der Standort „MyZeil“ wäre auf Dauer „unbezahlbar“, da darf es auch eine „einfachere“ Lage sein, sofern sie gut erreichbar ist und … auch BlackBerrys könnten mal herunterfallen oder beschädigt werden. Der Pop-Up-Store wird keine Reparaturen annehmen und keine Ersatzteile vorrätig haben, doch auch das gehört zu einem guten Laden dazu.

Wenn der Pop-Up-Store endlich den Startschuß auslöst, dass BlackBerry wieder aus der Unsichtbarkeit in das Licht der Öffentlichkeit tritt und den interessieren und engagierten Nutzern zeigt, was mit diesen Geräten möglich ist, dann werden auch die Verkaufszahlen wieder steigen.

Wer nach Frankfurt fahren und schauen will:

BlackBerry Pop Up Store, MyZeil Galerie, 2. OG

Die dortigen Preise (Stand 22.09.)

– BlackBerry Passport Silver Edition 519,– Euro

– BlackBerry Passport 439,– Euro

– BlackBerry Leap (keine Hardwaretastatur) 219,– Euro

– BlackBerry Classic (mit Tastatur) 319,– Euro

– BlackBerry Leder-Tasche 12,90 Euro

– BlackBerry Universal-Lader 16,90 Euro

Erfahrungsberichte willkommen 🙂

Advertisements

3 Antworten to “Die besten Handys… im Pop-Up-Store?”

  1. Michael Glaser Says:

    Hallo Henning,

    leider habe ich keine Zeit, Dir den Bericht rechtzeitig zu korrigieren, aber lies ihn doch bitte wenigstens nochmal durch, bevor Du ihn in der Welt verteilst.

    Wirkt sonst bei anderen BlackBerry-Liebhabern so lieblos hingeklatscht, wenn so viele Fehler drin sind. 😦

    Jedenfalls bei den übriggebliebenen Sprachliebhabern, denen nicht egal ist, wie der Text aussieht.

    Muss schon in fünfeinhalb Stunden wieder aufstehen, kann Dir die Fehler aber gern morgen im Lauf des Tages alle anmarkern.

    Vorab mal einige der Fehler:

    BlackBerry Pop Up Store, MyZeil Galerie, 2. OG

    Die dortigen Preise (Stand 22.09.)

    Silver Passport Edition 519,- Euro

    Silver Passport 439,- Euro

    Wenn Du Dir den Betreiber des Shops anschaust, siehst Du auch, dass es nicht BlackBerry ist.

    Das macht eine Werbeagentur.

    Habe ich in einer Pressemeldung gesehen.

    Man wird also vermutlich von Hostessten wie auf Messen bedient, die privat sicherlich ein iPhone nutzen.

    Ganz toll.

    Aber ich werde dem persönlich auf den Zahn fühlen 🙂

    Und noch eines: das MyZeil ist gar nicht sooo teuer.

    Die Luxus-Einkaufsstraße heißt hier in Frankfurt Goethestraße und befindet sich neben der Fressgass´. 🙂

    Ist aber auch nur 15 gemütliche Gehminuten entfernt. 😉

  2. hrgajek Says:

    Danke für Deine Hinweise. Ein Teil der Dreckfuhler sind bereits ergriffen worden, möglicherweise sind noch welche drin. EIn Blog lebt von aufmerksamen Lesern 🙂

  3. Klaus Wegener Says:

    Ich war am Wochenende dort. Ging davon aus, dass der Shop bereits wieder geschlossen ist – wurde aber positiv überrascht: er hatte noch offen 🙂 Es wurde bis 31.12.2015 verlängert, auf Grund des Erfolgs!

    Den Mitarbeiter im Shop kannte ich. Er war zuvor im Saturn zwei Etagen höher in der Blackberry Abteilung. Bei ihm hatte ich letzten Winter meinen „Classic“ gekauft. Er benutzt definitiv kein iPhone, sondern ist einer der begeistertesten und kompetentesten Blackberry-User, die ich je erlebt habe 🙂 Hostessen habe ich keine gesehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: