Breaking News: Telekom Tarife geleakt und vieles mehr…

by

Rästelsraten herrscht um die neuen Magenta Tarife der Telekom, bis eben. Wir fanden unter dem Biertisch einer Bonner Eckkneipe das bahnbrechende Tarifkonzept, das wir hier vorstellen wollen.

Die neue Location-optimierte Musikoption erlaubt das Streamen von Musikstilrichtungen, die sich nach dem Geschmack, der in der Nähe befindlichen Personen automatisch bestimmen. So könnte beim Aufenthalt in der Stammkneipe die Original Egerkinger Krachlederne kostenos geladen werden, im Konzertsaal wäre es dann Beethovens Gesamtwerk oder in der Kirche das Wohltemperierte Klavier von Bach in der Kompletteinspielung. In der Diskothek könnte Scooter „I want see you sweet“ oder „Hyper-hyper“ laufen, im Einkaufsmarkt würde HP.Baxxter nach „How much is the Langkorn-Reis“ fragen.

Telekom Tarife geleakt

Die neue Multi-Networking-SIM der Telekom erlaubt es, endlich flächendeckend in Deutschland mobil zu telefonieren!
Damit möchte die Telekom insbesondere enttäuschte Vodafone- und Telefónica Kunden ansprechen, die endlich das Netz von Telekom nutzen können, wenn ihr eigenes Netz wegen Netzkonsolidierung, Umrüstung oder Wartungsarbeiten gerade oder auf längere Zeit nicht zur Verfügung stehen sollte. Die eigene Rufnummer kann mitgenommen werden, die Abrechnung und das ist auch neu, erfolgt jetzt über den ursprüngliche Mobilfunkvertrag und den ursprünglichen Anbieter.

Für den seltenen Fall , dass das preisgekrönte Testsieger Netz nicht zu Verfügung steht, kann bei der Multi-Networking-SIM ein spezieller PIN-Code eingeben werden und danach bucht sich die SIM-Karte auch für Telekom-Kunden in die Netze von Vodafone oder Telefónica o2 ein.

Magenta Eins Kunden brauchen nur noch eine Festnetznummer bekannt zugeben, das IMS-IP-Hochleistungs-Telefonie-System von Ericsson ermittelt blitzschnell den Standort des Kunden und schaltet zum richtigen Handy auf der richtigen Karte im passenden Netz, blitzschnell und absolut fehlerfrei. Durch ein bahnbrechendes Software-Update können alle benutzten Geräte mit VoLTE genutzt werden, auch solche, bei denen das ursprünglich noch gar nicht vorgesehen war.

Um diese neue Option nutzen zu können, muss sich der Kunde das Formular „A38“ besorgen, ausfüllen und in seinem Mobilfunkshop persönlich abgeben, aber nur Samstags Morgens zwischen 10 und 14 Uhr und nur in Begleitung einer nicht volljährigen Neukundin, die das Wort „Single-RAN-Network-Function-Virtualization“ fehlerfrei aussprechen kann. Die Freischaltung erfolgt dann beim nächsten Neumond, vollautomatisch, nach Aufruf von „Hey Google, Call Siri and say Das beste Netz“

Exklusiv: Vodafone Deep Red

Vodafone kontert mit neuen Deep-Red-Tarifen, die unbegrenztes Power-Surfern erlauben sollen. Dabei wird das bisherige Tarifkonzept völlig auf den Kopf gestellt. Die neuen Tarife bestehen aus dem SIM-Karten-Bereitstellungspreis, dem Netzwerkzugangspreis (Pro erfolgreich geladenem MegaByte wird eine Gebühr von 1 Euro berechet), eine Komponente pro erreichbarer möglichen Download-Geschwindigkeit multipliziert mit der tatsächlichen Pingzeit (die MB-Byte-Ping-Sekunde kostet nur 2,34 Cent). Die monatliche Rechnung wird vom freundlichen Fachberater im Shop persönlich zusammengestellt und muss vor Ort abgeholt und an der Kasse in bar bezahlt werden. Geldautomaten der roten Sparkassen halten gegen eine geringe Gebühr ausreichend Bargeld bereit.

o2 changed sein Tariferlebnis

o2 bietet seinen Kunden einen neuen „Auftauch-Tarif“ an. Dabei gelten unter Wasser günstigere Tarife als über Wasser, oder bei Vollmond und Sonnenschein, die nur bei der rund um die Uhr irgendwie vielleicht erreichbaren Hotline gebucht werden können. Wenn das gebuchte Datenvolumen erschöpft ist, kann der Kunde in seinem Shop oder über die Hotline ein CB-Funkgerät mit Packet-Modem bestellen, wo Datenübertragsraten von 1200 bps im nagelneuen „Packet-Radio-Standard“ möglich sind. Kunden sprechen von einem völlig neuen Surferlebnis.

Neue Regeln für Prepaid-Karten

Der Kauf von Prepaidkarten wird aufgrund der künftigen neuen Sicherheitsrichtlinien ebenfalls neu geregelt. Mit der Geburt jedes Kindes wird den Eltern eine Rufnummer und SIM-Karte ausgehändigt, die von der Hebamme, dem diensthabenden Arzt und dem Standesbeamten beglaubigt werden. Neu nach Deutschland einreisende Personen erhalten ihre SIM-Karte direkt nach Grenzübertritt beim BAMF (Bundesamt für Mobilfunk-Fragen). Somit ist eine eindeutige Identifizierung gewährleistet, und es sind keine Versorgungs- oder Kommunikationsprobleme mehr zu befürchten.

iOS für Samsung, Windows 10 für Apple und Android

Nicht dementiert wurden Gerüchte über ein Samsung Galaxy i9, das erstmalig unter dem Betriebssystem Apple iOS 10.4 laufen soll. Microsoft soll eine neue Version von Windows 10 mobile (10.4) für Apple Geräte vorstellen, die auch auf allen Android-Geräten laufen wird. Dadurch werden die bedenklichen Sicherheitslücken bei Android-Geräten endlich der Vergangenheit angehören.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: